Angepinnt [Vorstellung] Gruppen & Regimenter

    • Name der Gruppe: 4. Kompanie des 3. Middenheimer Strafregiments
      Provinz: Middenheim
      Ansässig: IT: Ohne festen Stationierung
      OT: Teile in NRW und Nord-Deutschland
      <------- Ansprechpartner: Dominik
      Größe: Ca. 10 - 12
      Bewaffnung: Spieße

      Bei Fragen kann man mich einfach anschreiben, ich verweise dann je nachdem zu unserem Hauptmann weiter.
      Epic Empires 2019 141w2.jpg

      ES7B2464-LR-final-copyright.jpg


      TKV00985.jpg

      IT Kurzbeschreibung:

      Die Middenheimer Strafregimente sind gemischte Truppenverbände von verurteilten Sträflingen aller Art. Der Dienst in einen dieser Regimenter erfolgt meistens per Urteil, kann aber in manchen Fällen auch von den Sträflingen erbeten werden. Die Regimenter wurden auf Dekret von Graf Boris Todbringer gegründet, um die lokalen Gefängnisse und regulären Truppenverbände zu entlasten. Je nach Vergehen wird ein Sträfling einen der 3 Regimenter zugeteilt.

      Regiment 1 bildet die größten Verbände und beinhaltet meistens Kleinkriminelle wie Diebe oder Trickbetrüger. Unabhängig ihrer ursprünglichen Strafe, werden diese Häftlinge immer zu mindestens 2 Jahren Dienst im Regiment verurteilt und als Tross oder für Patrouillen im direkten Umfeld Middenheims eingesetzt. Nach erfolgreichen ableisten dieses Dienstes gelten diese Häftlinge als schuldfrei.

      Regiment 2 beinhaltet mindere Gewalt und Triebtäter, welche meistens bei Säuberungsaktionen gegen Tiermenschen im nah gelegenen Drakenwald zum Einsatz kommen. Die dauer des Dienstes wird meistens von Fall zu Fall entschieden und die Entlassung geschieht erst nach einer gründlichen Befragung und Bewertung durch die zuständige Gerichtsbarkeit. Die Truppenverbände werden stets außerhalb Middenheims, meistens bei Leichlinberg stationiert.

      Regiment 3 wird auch oft als das verlorene Regiment bezeichnet. Es beinhaltet ausschließlich Häftlinge, die zum Tode verurteilt wurden. Das offizielle Versetzungsurteil in das 3. Regiment lautet immer "Dienst an der Waffe bis zum Eintritt des natürlichen Todes". Diese Truppenverbände werden meistens außer Landes eingesetzt um diese untragbaren Elemente aus der Bevölkerung zu entfernen. Die Truppen werden jeweils nur einmal ausgerüstet und müssen danach für ihre eigene Versorgung aufkommen. Meistens werden sie an vorderster Front oder als Marodeure im Feindesland eingesetzt.

      OT zu uns: Soldat meets Hooligan meets ULRIC
      Wir haben diese Gruppe im Laufe diesen Jahres (2019) gegründet und zum ersten mal auf dem Epic gespielt. Wir bestehen aus Ex-Packlern, ehmaligen Hochländern und einigen Neuen. Generell fährt unsere Gruppe spielerisch mehrgleisig, neben dem Soldatenspiel hat sich auch eine Blutball-Hooligan/Spieler Fraktion bei uns formiert. Das bedeutet, dass bei uns auch zünftig gepöbelt und geprügelt wird (sowohl auf als auch neben dem Spielfeld). Neben diesen Element bespielen wir auch unseren ulricianschen Glauben, sei es mit unserem Kampfruf, der (noch in arbeit befindlichen) klerikalen Unterstützung und der generellen Attitüde gegenüber der Sigmarkirche.

      Sind wir momentan offen für neue Mithäftlinge (Stand Oktober 2019): Erst mal nicht, wir waren beim ersten mal schon recht viele für ein Gruppen Debüt. Wir wollen erstmal das Konzept noch weiter ausreifen und werden dann nochmal schauen, ob wir noch weitere Kadaver in unsere Reihen stellen wollen.