[Vorstellung/Bewerbung] Ophelia Hohenheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Vorstellung/Bewerbung] Ophelia Hohenheim

      Moin alle zusammen!

      Da ich sehr gerne meine erste große Con besuchen möchte, reiche ich hiermit meine Bewerbung zum diesjährigen EE ein.

      OT: Ich Heiße Natascha (23) und komme aus dem Raum Harz. Bis vor 2 Jahren bin ich nie in Kontakt mit LARP getreten. Doch wie es der Zufall wollte, wurden mein Freund und ich zu einer kleinen Con mit den Carroburger Großschwertern eingeladen und danach war es beschlossene Sache: Ich hatte ein neues Hobby. Daraufhin habe ich im laufe des letzten Jahres einen Apotheker Character entwickelt den ich aufgrund meines Studiums voller Freude mit kleinen Experimenten ausspiele.

      IT: Ich bin Ophelia Hohenheim

      Ich komme aus gutem Hause in Carroburg und wurde von meinem Onkel, einem Meister Apotheker aus Altdorf, gelehrt. Ich arbeitete in seiner Apotheke wo ich meinen zukünftigen Mann Reinhard kennen lernte, der zu der Zeit Ware auslieferte. Um mich heiraten zu dürfen, so beschloss mein Vater, musste Reinhardt erst auf dem Schlachtfeld dienen, weshalb dieser sich den Carroburger Staatstruppen anschloss. Ich selbst begleite meinen Mann im Tross wobei ich Tränke, Schießpulver und Co. zur Unterstützung der Truppen herstelle. Da ich jedoch recht ehrgeizig und wissbegierig bin entwickle ich Tagsüber fleißig an mehreren Projekten um bessere Mittel herzustellen. Nachts kann man mich jedoch häufiger am Spiel Tisch mit meinem Mann und einem Wein in der Hand finden, Abschalten muss auch mal sein.

      ndung: Soweit sieht es so aus wie auf den Bildern, ist aber work in progress. Zu meiner Gewandung kommt noch eine rote Jacke aus dem gleichen roten Leinenstoff mit abnehmbaren Ärmeln hinzu. Hierzu habe ich die origiale Konzeptzeichnung hochgeladen. Da keine Bilder von Cons existieren auf denen ich in Gewandung zu sehen bin, habe ich eben ganz schnell ein paar Fotos gemacht. Bitte entschludigt die schlechte Qualität etc.

      larp klamotte vorne.jpglarp klamotte hinten.jpgWhatsApp Image 2020-01-28 at 00.28.55.jpegWhatsApp Image 2020-01-28 at 00.28.56 (2).jpegWhatsApp Image 2020-01-28 at 00.28.56 (6).jpeg
    • Hallo und herzlich Willkommen Natascha,

      im Warhammer Hintergrund ist der Beruf Alchemist etwas anders geprägt als im typischen Fantasy Larp Setting. Der Alchemist ist ein reiner Chemiker.

      Tränke brauen und Kräuterkunde fallen eher nicht in seinen Arbeitsbereich. Die Magier des Gold Ordens werden oft auch gleich gesetzt mit Alchemisten bzw. sind Alchemisten niedere Magier des Goldordens. Genau wie Magier benötigen Alchemisten eine Lizenz, denn die Grenzen zwischen Alchemie und Magie sind fließend.

      Hier drei Artikel zu dem Thema die für dich interessant sein könnten:

      Link 1
      Link 2
      Link 3

      Insbesondere der erste beschreibt sehr gut wie ein Alchemist im Imperium zu sehen ist bzw. was er macht.


      Zur optischen Darstellung:

      Darf gerne noch etwas mehr Imperium sein, die Klamotte zeigt nicht unbedingt typische Mode bzw. Schnitte des Imperium. Wenn sich daran nichts ändert würd ich zumindest einiges an typischen Imperialen Kleinkram (Siegel, Talismane etc.) anbringen und Zeug was deinen Beruf unterstreicht.
    • wir haben übrigens schon eine sehr fähige Alchemistin im Imperiumslager, und zwar im Gefolge unseres ehrwürdigen barones.
      Weiss grad nicht, wie ihr Profil hier lautet, aber es wär sicherlich nicht schlecht dich mit ihr vorher auszutauschen :)

      ...ausserdem hat Robert absolut recht wenn er betont, dass die Ausübung dieses Berufes gewisse soziale Nachteile im Lager mit sich bringen könnte und die Hexenjäger sich gewiss speziell um dich kümmern sollten, falls irgendwelche verdächtigen Aktivitäten bemerkt werden...
    • Hasskessel schrieb:

      Hallo und herzlich Willkommen Natascha,

      im Warhammer Hintergrund ist der Beruf Alchemist etwas anders geprägt als im typischen Fantasy Larp Setting. Der Alchemist ist ein reiner Chemiker.

      Tränke brauen und Kräuterkunde fallen eher nicht in seinen Arbeitsbereich. Die Magier des Gold Ordens werden oft auch gleich gesetzt mit Alchemisten bzw. sind Alchemisten niedere Magier des Goldordens. Genau wie Magier benötigen Alchemisten eine Lizenz, denn die Grenzen zwischen Alchemie und Magie sind fließend.

      Hier drei Artikel zu dem Thema die für dich interessant sein könnten:

      Link 1
      Link 2
      Link 3

      Insbesondere der erste beschreibt sehr gut wie ein Alchemist im Imperium zu sehen ist bzw. was er macht.


      Zur optischen Darstellung:

      Darf gerne noch etwas mehr Imperium sein, die Klamotte zeigt nicht unbedingt typische Mode bzw. Schnitte des Imperium. Wenn sich daran nichts ändert würd ich zumindest einiges an typischen Imperialen Kleinkram (Siegel, Talismane etc.) anbringen und Zeug was deinen Beruf unterstreicht.
      Ich glaube hier herrscht nur eine Verwechselung in der Berufsbezeichnung.

      Korrekt für das was Ophelia tun will mit Tränke herstellen und verkaufen ist denke ich: Apotheker.
      Das wäre dann Tränke, Mittelchen, Leistungsteigernde Pillen.



      Update: Ich sehe gerade im Rollenspiel steht: Ausrüstung - Buch (leer)
      Das hat Ophelia auf jeden Fall schon mal gleich in der Hand. :)
    • Ignazius Köppen schrieb:

      Weiss grad nicht, wie ihr Profil hier lautet
      Ja, hier Anwesend...
      Wir können uns gern mal etwas Austauschen ^^ . So wie du den Charakter beschreibst denke ich aber auch, dass Apothekerin evtl. besser passt.

      Bedenke einfach, dass Goldmagier, (Profan-)Alchemisten und warscheinlich auch Apotheker als Sonderrollen gelten und mit der Orga abgesprochen werden müssen.
    • Danke für die gute Kritik! ich versuche hier mal auf allen Punkten einzugehen die bisher in den Kommentaren erwähnt wurden:
      • ich habe jetzt die Klasse mal ganz rasch auf Apotheker umgeändert!
      • ich trage OT keine Brille, ich fand nur dass so eine Zwicker Brille zum Gesamtbild tragen wurde. Muss nur noch die Gläser rausnehmen da ich sonst nix sehe XD
      • Siegel kommen dann zur Gewandung hinzu genau so wie kleine trank Fläschchen etc. Ich habe jetzt auch mein Konzept zu der Jacke und die weiteren Rock Lagen eingefügt, bitte sagt mir ob das etwas Imperialer aussieht bzw was daran geändert werden müsste :) noch habe ich nicht so viel genäht also wäre jetzt die ideale Zeitpunkt um etwas abzuändern.
      • Und was genau müsste mit der Orga abgesprochen bezüglich mein Charakter als Apotheker?
    • wegen Orgaabsprache: ich denke mal, wenn du vor hast ein voll ausgerüstetes Labor aufzubauen und dich darin in alchemistische Experimente vertiefen willst, dann könnte es nicht schlecht sein, der Orga einfach mal um ein Feedback abzufrgen, was sie davon halten. Wenn du aber einfach ein wenig herumpantscht und so ein wenig Feldversorgung, Daten sammeln, Saben verticken etc betreibst, dann passt das wohl schon.

      Wie gesagt, je auffälliger dein Handwerk betrieben wird, desto mehr könnte die Inquisition auf Plan treten. Vielleicht hast du ja voll Bock darauf, vielleicht wär dir das aber ein wenig zu viel? Daher: Kommunikation ist immer gut ;)
    • Was die Orga dazu sagt:


      Hallo und herzlich willkommen


      Generell ist das Imperiumslager stark durchorganisiert und wir versuchen alle Spieler bei uns sinnvoll einzubinden.


      Bei Soldatenspieler ist das einfach, sie sind durch ihren militärischen Dienst schon eingebunden und beschäftigt.


      Bei anderen Rollen ist das natürlich etwas aufwändiger. In diesem Fall hier würden wir Dich gerne mit dem Lazarett verknüpfen, dass von einer Shallya Priesterin geleitet wird. Als Apotheker bist Du da natürlich sehr willkommen.


      Zusätzlich ist natürlich die Verknüpfung mit Frau Zuenselbraeu (der Alchemistin) auch wichtig.


      Durch die Einbindung jedes Spielers in unsere Strukturen, können wir als Orga das Lager vernünftig führen und auch dafür sorgen, dass wir die Spieler ihren Charaktern gerecht an Plott und Spiel bringen können.


      Was wir vermeiden wollen, ist dass unsere Spieler als Einzelmasken das halbe Con alleine herum eiern müssen. ;)


      Liebe Grüsse


      Steven
    • Ich finde es echt klasse dass ihr das macht :) je mehr man eingebunden wird desto besser natürlich. Ich freue mich zum Beispiel sehr über Gifte die im Kampf benutzt werden wie es beim Warhammer con der Fall war letztes Jahr. Da kann man dann die zuhause aufwendig geplanten Experimenten nutzen mit viel Farbspiel etc.

      Bisher habe ich mich auf den kleineren cons selbst beschäftigt und habe deshalb zur Schau am Tisch einige kleine experimente gemacht und handel betrieben. Als gekämpft wurde bin ich zur Lazarett geeilt um mit zu helfen. Ich würde mich aber gegenenfalls freuen über Hexenjäger, ist dann halt mehr zum ausspielen. Würde dann im voraus offizielle Dokumente etc. Ran Schaffen um mit das ganze umgehen zu können.

      Ich hatte aber auch überlegt kleine exkurse zu machen um seltene Substanzen zu finden den ich im voraus selber platzieren könnte. Zu Beispiel BlutHonig (Honig mit syrup) in Ein totes Tier (Plastik Maus oder so). Solche Sachen.
    • vielleicht solltest du mal ans Epic kommen und dir ein direktes Bild verschaffen, wie es dort so läuft.
      Das macht sicherlich einiges leichter in der Entscheidung.

      Bis dahin kannst du ja deine Profession ein wenig flach halten, du wirst sicherlich auch ohne Spielauswirkungen von deinen Produkten genügend Interaktion erhalten ;)
    • Ophelia Hohenheim schrieb:

      Ich meinte ehr das umgekehrte. Die Feinde haben gift eingesetzt und ich müsste es untersuchen und ein gegengift entwickeln. Aber selber gift verkaufen bzw einsetzen könnte ich mir auch vorstellen. Wir genau läuft solche eine Absprache?
      Absprache: Am besten einfach mal Alena / Evelina Vogelsang (Shallya Priesterin) anschreiben. Sie kann dich sicher gut Beraten was bezüglich Darstellung her funktioniert und gebraucht wird im Lazarett.
      Vergiftete Wunden sind aus dem Grund etwas schwierig, weil vergiftet Waffen so grossen Kampfgetümmeln kaum darstellbar, entsprechend kommt es glaubs auch eher selten zu solchen Behandlungen im Lazarett (bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege ). Aber Erfahrungsgemäss gibt es immer Spieler bei uns im Lager, die gerne auf ein solches Spielangebot eingehen und dann nach z.B. einem Chaosangriff ganz plötzlich mit wunderschönen Vergiftungssymptomen auf dem Behandlungstisch liegen. Ausserdem wurde mir in den letzten Jahren fast an jedem Spiel mindestens 1-2 mal von irgendwoher konfiszierte Gifte oder Phiolen mit unbekannten Substanzen zur Analyse zugetragen. Also zur «Gift-Analyse» ergibt sich sicher die Gelegenheit. Was auch sehr gut funktioniert ist z.B. das Herstellen von einfachen Salben (oder Bartwachs ). Da wollte ich letztes Jahr ein bisschen mehr mit dem Lazarett zusammenarbeiten, aber es hat mir dann leider zeitlich nicht so gereicht. Das würde mit deine Apothekerrolle natürlich super passen. Oder du steigst ins Drogengeschäft ein. Ich bin immer glücklich darüber wenn sich die Pufferzone zwischen mir und dem Scheiterhaufen um ein paar Nasen erweitert :P .
    • Falls du vor hast auch noch ein wenig Analyse zu betreiben, könntest du dich mit der Kesselgasse in Verbindung setzen. Die haben ein Analysesystem für interessante Gegenstände entwickelt. Wobei mit einem Stift dessen Schrift nur unter Schwarzlicht sichtbar wird Symbole auf einen Gegenstand geschrieben werden die mit einem Übersetzungscode Wissen über das Artefakt oder was auch immer man da hat entschlüsseln...
      Fällt zwar auch etwas mehr in die Richtung von Magiern aber da dies im Imperium sehr selten sind, könnte ich mir Vorstellen, daß auch eine Alchemistin das mit Tränken und Apparaturen übernehmen könnte.
      Vorausgesetzt du hast an so etwas Spaß.
    • zwar ist mit Lebensmittelfarbe auch gut gift um zu setzen aber dort wurden rauch bzw farb bomben benutzt. War also für jeden deutlich erkennbar dass gift im Luft war was natürlich sehr geil ausgespielt werden konnte. Die Rauch Patronen konnte mann dann nehmen um sie zu untersuchen. War echt mega geil aufgezogen.
      Aber ich schreibe mal die Alena an um zu sehen wie ich ihr dann behilflich sein kann im lazarett :)