Feedback 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Normalerweise warte ich mit dem Feedback gern eine Woche. Viele negative Erfahrungen/Momente wirken nach etwas Zeit gleich viel weniger schlimm. Weil ich aber wirklich wenig negatives habe, hau ichs einfach direkt raus.


      Negatives
      • Ich weiß, die alte Leier, aber dieses Jahr hat das Norrelag für mich direkt mehrfach bewiesen, warum ich wirklich wenig Lust habe mit denen auf irgendeiner Art und Weise zu spielen. Sei es ein Angriff morgens um 06:05, das Eintreten des Tores mit blossen Füßen, das umgehende Überrennen der kompletten Wehranlage, das direkte Angreifen von Personen die just grad aus dem Zelt kommen, die völlige Abwesenheit jedweden Ausspielverhaltens, oder die grenzwertigen Angriffe bei der Endschlacht.

        Das Bemalen des Turms mit Kreide lasse ich außen vor. Die Mädels kamen vorbei und haben fleissig geputzt und alle haben es am Ende mit Humor genommen.

        Letztendlich lief aber auch der zweite Angriff der Nordleute nach dem gleichen Schema ab. Mit Vollgas um die Ecke und direkt drüber. Ich saß am Turm und habs nicht mal geschafft mit Armbrust auf Turm oder Torhaus zu kommen.
        Ich persönlich finde diesen „play to dominate“ Ansatz wirklich zum kotzen. Wenn die einfach nur durchrennen wollen, dann kann ich die Tür auch einfach offen lassen oder – wir sparen uns den Aufwand und bauen einfach keine Wehranlage auf. Wir hatten diverse Spieler die beim Angriff einfach im Zelt geblieben sind, weil sie keinen Bock auf so das Spiellose umklatschen haben. Zumal dann auch noch zwei weitere Lager im Schlepptau waren.

        Letztendlich hat sich dadurch viel Spiel ergeben, aber der Weg dahin war gepflastert mit viel Frust und Ärger ...

        Ich stelle dem Mal unseren Angriff auf deren Lager gegenüber, als das LDK schon drin war und wieder herausgeprügelt wurde. Wir haben sogar gewartet, bis das Tor wieder dicht war. Am Ende hat es fast zwei komplette Lager gebraucht und selbst dann war es knapp ... wirklich schade.

      • Ich hab letztes Jahr bei der Endschlacht in einem Kampf gegen den alten Weg schon tief ins Klo gegriffen und war auch nicht überrascht, dass das dieses Jahr auch nicht so prall war. Hätten die sich vor uns hinter uns formiert und wir uns ausrichten können – von mir aus. Aber uns mit einem Meter Distanz einzukesseln und direkt draufzuklatschen war nur mäßig lustig.
      • Der Abbau lief zwar dieses Jahr schon besser als in den Vorjahren, aber wir müssen echt schauen das am Ende nicht zwei Gruppe ewig auf dem Gelände sind. Vielleicht kann man da gucken inwieweit man den Fundus „gesund schrumpft“ oder wie man den Abtransport effizienter gestaltet.
      Positives:
      • Das Zeitmanagement war klasse! Viele Schlachten mit jeder Menge Zeit für alle möglichen anderen Dinge dazwischen! So gut, war es bisher noch nie und ich hatte das Gefühl, dass das Feedback vom letzten Jahr hier wirklich auf den Punkt berücksichtigt wurde! Danke!
      • Viel Spiel mit dem Chaos! Die Tatsache, dass wir uns in der Endschlacht nach einem Kampf gegen das Chaos direkt wieder gegen das Chaos formieren spricht meiner Meinung nach für sich. ;) Auch der Angriff im Wald war wirklich der Hammer und ich hatte zeitweise echt das Gefühl dass da richtig Panik in der Luft lag. Wie drei Reihen in der Front umgekippt sind als ein Magier auftauchte ... Gänsehautszene die mir immer im Kopf bleiben wird!!
      • Der Korpsgeist im ganzen Lager hat für mich einen komplett neuen Level erreicht. Jedes Regiment hat seinen Teil dazu beigetragen eine wirklich tolle Stimmung im Lager zu generieren. Ob das jetzt Stress unter Regimentern ist, das Verlesen von Blutballergebnissen (LINDNER!!!!), oder gemeinsames Frühstück ... es entsteht einfach ein wirklich tolles Feeling!
      • Das Lager fühlt sich mittlerweile an, und sieht aus, wie eine Stadt! Es ist einfach geil!
      • Der Besuch bei der Zusammenkunft mit einer kleinen Abteilung wütender Soldaten!
      • Mein persönliches Highlight: All die wirklich verrückten Momente, die ich mit dem Gefolgen des Barons uns seiner zukünftigen Braut hatte! Letztes Jahr habe ich noch rumgemoppert, das ich noch nicht ganz sehe wie das alles passt, dieses Jahr habe ich den eisernen Preis gezahlt und wurde auf die harte Tour eines Besseren belehrt! Und ich bin wirklich froh drum! Danke!
      • Und natürlich der Aufbau ... ich weiss nicht so recht, wie genau wir das hinbekommen haben, aber die Aufbauleistung war wirklich übermenschlich! Dienstagabend haben wir schon die Dekoschreine an die Palisade geknallt und es war ein wirklich richtig gutes Gefühl! Geil, wie sich alle voll reingehangen haben. Die Elementbauweise zahlt sich wirklich aus!


      Alles in allem muss ich sagen, dass das wirklich das anstrengendste aber auch beste Jahr für mich war. Schon am Sonntag hatte ich das Gefühl, einfach nur unter fantastischen Freunden zu sein. Und für mich hätte die Con gut und gerne noch ein, zwei Tage länger sein können!

      Ich bin schon jetzt heiss aufs nächste Jahr!
    • Ich fange mal an.
      Also ich bin immer noch geflasht vom EE an sich und weil es wohl meine erste Großcon ist.
      Das Lager war Mega, die Austattung, das Tor und die Wehranlage war grandios. Hochlaufen, runterlaufen. Im vergleich dazu waren die kleinen Türme der Norelag oder der Stadt ja Kindergeburtstag. :)

      Die einzelnen Regimenter waren sehr schön umgesetzt und jedes hatte seinen eigenen Flair. Die etwas ordentlicheren Regimenter und die militaristischen und die sehr dreckigen noch dazu. Das Middenheimer Strafregiment hat dabei echt den Vogel abgeschossen. :D
      Soviel Tropes die da angespielt wurden, Deserteure, willkürliche Bestrafung von Anwesenden, und imperialer Abschaum der an die Front geprügelt wird. Einfach grandios. Die Uniformen, der Grind und die Zahnfäule dazu waren ganz großes Kino. Das wirkte wie aus einem Guss.

      Was mit negatives vorgekommen ist war eigentlich eher persönlicher Natur, dass ich meistens zu alle waren mir das Blood Bowl Spiel anzuschauen oder im Mannheim abzuhängen, von den ganzen anderen Aktivitäten in der Stadt ganz zu schweigen. Dass ich mir dann die Füße kaputgelaufen bin dann noch persönliches Pech und ich musste am Samstag über das ganze Gelände laufen und abreisen da es Zuhause einen Notfall gab. Dieser hat sich dann aber jetzt zusehends positiv entwickelt. Als man noch kein Kind hatte war alles wesentlich einfacher. :)

      Ich danke und entschuldige mich hierbei deshalb bei denen die sich um meine Ausrüstung und den Abbau kümmern mussten.
      Wie gesagt ich bin immernoch geflasht und habe gefühlt nur 15% davon gesehen was man alles hätte sehen können. EE 2020 ist gesetzt, dann aber mit OT Stiefeln und defiliermarsch durch die Stadt. ;)

      PS.: Ich bin mehr als gespannt was es mit der Stadtgründung auf sich hat, ob es einen Wettbewerb für die Namensfindung gibt und ob damit das Lager verstädtert wird, oder auf dem Gelände ein Fort aufgebaut wird. *Von einem Fachwerkhaus träumend*
    • Dieses Jahr zum ersten mal offiziel beim Aufbauteam dabei gewesen - tolle Stimmung, gutes Arbeiten. Nur hab ich mich selbst leider zu oft mit anderen Dingen beschäftigt.
      Ich denke das ist eine generelles Aufbauthema, es sind immer genung Leute rumgestanden. Meist war es das Werkzeug das gefehlt hat, oder Tätigkeiten die auf dem Abschluss anderer Tätigkeiten basieren( und deswegen nicht machtbar).. Klar, wird zb. schwierig Verschalung zu machen, wenn das Gerüst noch nicht steht. Gibt es hier eine Lösung, die vielen Leute die arbeitswillig rumstehen, dauerhaft zu Beschäftigen? Habe wie gesagt bei mir selbst die Tendenz beobachtet mich nach gewissen Leerlauf anderen Dingen zuzuwenden.

      Generelles Spiel - Muss man wenig zu sagen denke ich, wir sind einfach super! Wir habe die Lager mit den wir gerne kämpfen und welche mit dem man eher nicht möchte.. ist nunmal so, nichts was wir ändern können.

      Klerusspiel - War dieses Jahr wieder sehr schön mit dem Lager! Hier macht es Spaß als Sigmarpriester, das gesamte Setting ist stimmig. Einziger Wermutstropfen, ich würde mich freuen wenn es ein bisschen Vielschichtiger wäre. Ich weiß nicht wieviel Segnung und Austreibung wir dieses Jahr in Summe gemacht haben. Aber man kann nach dem Kontakt mit dem Chaos auch einfach ein Gespräch suchen, Beistand oder beichten was auf der Seele liegt. Gefühlt war es aber 75% "ich/meine Waffe/Meine Ausrütung ist vom Chaos berührt, brauch ein Segen, Hilfe ich bin nun chaos korrumpiert, treibt das aus". Klar, ist es dann auch an uns da ein bisschen gegen zu steuern, aber ist bei der Art wie man angespielt wird nicht oft möglich gewesen.

      Soldaten - Einfach ein richtig geiler Sauhaufen. Wir sehen uns nächstes Jahr ;-).

      Mehr schwirrt mir aktuell nicht durch den Kopf.. Vielleicht im Lauf der Tage noch.
    • Ich nehm mal den Faden auf und möchte mich an dieser Stelle bei euch allen für ein grandioses erstes EE in meiner Larplaufbahn bedanken!
      Ich kann nur sagen, dass ich die Lagergestaltung wirklich schön gelungen finde, ich aber ein wenig mehr Platz für den Zeltaufbau begrüßt hätte. Auch mehr Spiel am den aufwändigen und liebevoll gestalteten Tor hätte ich begrüßt, aber das lag zum Teil wohl auch an den Gegnern (ich stimme da Dom voll zu).
      Tagesablauf und Strukturen im Lager waren wirklich erstklassig, sodass man sich als einfacher Soldat auf die Befehle gut verlassen konnte. Auch das Spiel der Obrigkeit und des Klerus fand ich klasse und hat das Ambiente des ganzen Lagers extrem bereichert.
      An dieser Stelle möchte ich mich gern noch persönlich beim Steiner für seine hervorragende Führung bedanken. Ich hatte den Eindruck mit der Darstellung als Großschwert (auch in gewisser Abgrenzung zum Standartinfanteristen) ernst genommen und wertgeschätzt zu werden und das regelmäßige Lob nach langem Marsch und harten Einsatz wirkte Wunder für die Kampfmoral. ;)
      Mein persönliches Highlight neben der Endschlacht war die Szene in die mich der werte Magister Waldbrand am Freitagabend mitschliff. Dafür nochmal ein RIESEN Dankeschön an dich, Stefan, vor allem für den Rückweg!
      Dass die Obelixrunde dann wetterbedingt eher zu einer Asterixrunde wurde, ist zwar schade, aber ich fand die Stimmung im Zelt der Sturmpioniere und vor allem den Barden einfach großartig.
      Fürs nächste Jahr wird es mich zwar sehr wahrscheinlich ins LdE verschlagen, da ich durch ein Versprechen gebunden bin, aber ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit möglichst vielen von euch beim nächsten Kriegshammer oder dem EE 2021!!!
      Hopfen und Malz ~ Sigmar erhalts!
    • Hallo liebes Imperium,

      ich spreche hier als Häretiker der Horden des Chaos und möchte mich für die gelungenen Schlachten bedanken!
      Mein persönliches Highlight war als ihr zu uns den Berg raufgekommen seid und uns trotz unserer fehlenden Mannstärke einen grandiosen Kampf geliefert habt.

      Ganz besonderen Dank an den Bannerträger dessen Banner ich erbeuten durfte und die Pflichtbewussten Soldaten die mich verfolgt haben.

      Auch ein riesen Dankeschön an die Sigmarpristerin die sich auf mich gestürzt und den Taalpriester der unter Hasstiraden ein Stück Geweih in meinem Hals versenkt hat,
      dieses scheiße ich bin am Arsch feeling hatte ich schon lange nicht mehr ;)

      Die Schlacht im Wald war ebenfalls grandios, otisch ein hingucker wie aus einem Actionfilm.
      Einziger Wermutstropfen war das ihr bei Runde drei die Senke im Wald als Standort gewählt habt, teilweise war es ziemlich steil und der Ansturm kam wegen OT Gefahr nur tröpfchenweise und extrem vorsichtig, was dazu führte das man sich alleine in einem Mähdrescher wiederfand.
      Eine offenere Position mit weniger Hindernissen wäre besser gewesen.

      Die Endschlacht war ein Fest, ich habe den Überblick verloren wie oft wir gegen euch gekämpft haben, war aber jedes Mal klasse.

      Bleibt so cool wie ihr seid, mit besten Grüßen aus dem Chaos.
    • Ralf Fichtner schrieb:



      Einziger Wermutstropfen war das ihr bei Runde drei die Senke im Wald als Standort gewählt habt, teilweise war es ziemlich steil und der Ansturm kam wegen OT Gefahr nur tröpfchenweise und extrem vorsichtig, was dazu führte das man sich alleine in einem Mähdrescher wiederfand.
      Eine offenere Position mit weniger Hindernissen wäre besser gewesen.
      Moin,

      die Kritik geht teilweise an mich, weil ich mit den Großschwertern bei der Senke am Ritualstein stand. Ich wollte eigentlich weiter rauf, aber es gab keinen Konsens über unsere Position.
      - Wir mussten das Ritual am Stein schützen (IT Grund)
      - Wir wollten nicht mit einem Hang im Rücken stehen (OT eigene Sicherheit)
      - Wir hatten am Stein nicht die Mannstärke, um uns auf den Hang zu positionieren und auf ebenem Grund zu kämpfen

      Insgesamt schlecht gelaufen, aber dennoch eine sehr gute Szene.
    • Franzl Hirschau schrieb:

      Ralf Fichtner schrieb:

      Einziger Wermutstropfen war das ihr bei Runde drei die Senke im Wald als Standort gewählt habt, teilweise war es ziemlich steil und der Ansturm kam wegen OT Gefahr nur tröpfchenweise und extrem vorsichtig, was dazu führte das man sich alleine in einem Mähdrescher wiederfand.
      Eine offenere Position mit weniger Hindernissen wäre besser gewesen.
      Moin,
      die Kritik geht teilweise an mich, weil ich mit den Großschwertern bei der Senke am Ritualstein stand. Ich wollte eigentlich weiter rauf, aber es gab keinen Konsens über unsere Position.
      - Wir mussten das Ritual am Stein schützen (IT Grund)
      - Wir wollten nicht mit einem Hang im Rücken stehen (OT eigene Sicherheit)
      - Wir hatten am Stein nicht die Mannstärke, um uns auf den Hang zu positionieren und auf ebenem Grund zu kämpfen

      Insgesamt schlecht gelaufen, aber dennoch eine sehr gute Szene.

      Danke für die Aufklärung, was da im Hintergrund lief haben viele von uns nicht mitbekommen.
      Gab zumindest schöne Videos davon und damit kann ich leben.
    • TL;DR: Hammer Con.


      Positiv:

      + T1!
      Der Rauch auf dem Schlachtfeld und die Fontänen beim Ritual haben für mich so unendlich viel zur Stimmung beigetragen, ich bin so froh dadrüber dass wir uns auf der gesetzliche Maß einigen konnten und diese Sachen wieder erlaubt sind. Die ChaoshexerInnen sind sooo viel grusliger mit Rauch <3 und mir machts halt auch einfach Spaß! ;D

      + Streitgespräch mit Mutter von Richtstätt
      Die Charaktergeschichten von meiner Schülerin und mir sind schon einfach auf Konflikt ausgelegt und darum habe ich mich riesig über dieses kleine Gespräch gefreut,
      bei dem schon fast die Luft vibriert hat vor Spannung! Vielen Dank dafür an Kerstin
      Auch dass ich OT gehört habe dass sich noch beim Baron und der Inquisition über uns beschwert wurde macht mich happy, weil es mMn. so richtig zu der Stimmung und dem Setting passt.
      Wir Magier werden eben gehasst und uns wird misstraut und so muss es sein! Dass der Baron uns den Rücken gedeckt hat, hat uns viel "Freiraum" gegeben noch weiter zu eskalieren. <3
      (Morrsschreinaktion)

      + Alles funktioniert!
      Allgemein haben 99% aller Zauber, Rituale und Aktionen die wir im Vorfeld geplant hatten funktioniert, dass fühlt sich unheimlich gut an und ich glaube dass wir so auch zur Stimmung im Lager beitragen konnten

      + Bespielbarer Wald neben dem Lager!
      Ich weiß nicht wie dieser von den anderen Lagern in der Nacht benutzt wurde, aber alleine die MÖGLICHKEIT dass von dort etwas kommen konnte oder man selber hineingehen konnte war so AWESOME!
      Habe ja 1-2 Stunden am Tor auf die Schatten gewartet und da war die Stimmung einfach unheimlich geil, danke an Katrin für das coole Gespräch um die Wartezeit besser zu überbrücken.
      Auch meine Zauberfalle im Wald war für mich unheimlich spannend... hat mich wirklich Überwindung gekostet alleine in den stockfinsteren Wald zu gehen. ;D

      + Atmosspähere und Charakterspiel
      Der dickste Unterschied zwischen HdC und hier ist einfach dieses unendlich dichte Charakterspiel. Man kann praktisch JEDEN von euch jederzeit anspielen und bekommt spannende Gespräche über bewegende Geschichten zuhören. Zusammen mit dem wunderschönen Lager einfach geil!

      + Grabstein
      Auf der einen Seite habe ich ein schlechtes Gewissen weil ich meinen Charaktertod mal wieder zurecht gebogen habe, auf der anderen Seite hatte ich riesigen Spaß mit dem Spiel um meinen Grabstein.
      Durch das Lager zu stampfen und mich aufzuregen hat mir richtig Spaß gemacht!
      Ich finde es aber nach wie vor komisch einen Magier in einem "gut bürgerlichen" Morrsgarten beizusetzten und dann auch noch mit so einem geilen und wunderschönen Grabstein. <3
      Vielen Dank an die Macher!

      + Koch
      Danke fürs Kaffee zum Zelt bringen, umsorgen und zum Essen motivieren, dass war wirklich sehr sehr lieb von dir!

      + Schülerin !!!
      Zu letzt bei den positiven Punkten nochmal für alle sichtbar das Lob an meine Schülerin! Ohne Sie hätte ich Magnus wirklich ruhen gelassen, doch dieses EE hat nochmal unterstrichen was ich auf den vielen Cons und Tavernen der letzten Monate schon erfahren durfte. Sie gibt dem Konzept sooo viel mehr tiefe und auch Sichtbarkeit, das Rollenspiel, die Aktionen/Rituale/Zauber und auch die Kämpfe machen mit dieser Unterstützung einfach soviel mehr Spaß! Und ich hatte wirklich noch nie dass sich die Nachbarn bedanken für die Gespräche die sie mithören konnten. :D
      Magnus gibt es ab jetzt nur noch als Duo-Konzept!

      Negativ:

      - Ork Schamane + Norrelag
      Das Norrelag wurde schon erwähnt und hier können wir auch nicht viel dran machen trotzdem nochmal erwähnt:
      Der Angriff von Norrelag, Orks und Antike war der schlechteste Kampf des ganzen Epics für mich. Vorallem weil wir richtig rausgehauen haben mit Feuer (Pyroflasher 7 Schuss), Rauch, rotem Leuchten und Stimmverzerrer und sich dann dieser Ork vor meine Schülerin stellt und meint "Was willst du denn mit deinem blöden Licht?!". Hannes (SL) hat gesagt dass er Ihn danach darauf angesprochen hat und er nur meinte dass er "vorher im Lager voll gepusht wurde"... Also dass kein einziger der Norrelag oder Orks umgekippt ist bei Rauch und Pyroflasher kann ich mir dadrüber herleiten dass sie eben anders spielen wollen und erst umkippen wenn sie sich wirklich erschöpft und ein bisschen OT verprügelt fühlen.. ist deren Sache okay, brauche ich halt nicht mehr zaubern gegen die. (Übrigens der selbe Grund warum sie Pistolen nicht so gerne ausspielen)
      Aber die Aktion war einfach behindert und zeugt davon dass diese Peron DKWDDK nicht verstanden hat.

      Für mich steht einfach fest das Orks und Norrelag nicht die selbe Vorstellung von LARP haben wie ich und ich nicht mehr gegen diese Kämpfen möchte, wenn es sich vermeiden lässt.

      - Warten auf die Analyse (Schattenplot)
      Am Donnerstag Abend hatte ich noch nichts vor und hatte mir darum spontan überlegt so einen Schatten zu fangen... Für mich ein ganz witziges Spiel weil ich nochmal ein bisschen mit meinem Schutzkreis spielen durfte und mich nützlich fühlen konnte. Aber mir taten der Magier und Meisterin Zützelbräu leid die das Analysespiel danach hatten.
      Wenn man praktisch 24 Stunden auf eine Antwort von einer SL warten muss was man denn jetzt mit seiner Analyse rausgefunden hat, dann ist das mMn sehr frustierend und zeigt mir nur wieder dass diese
      zentral gesteuerten EE Plots nichts für mich sind oder irgendwie technisch (DKWDDK) überarbeitet werden müssen. Vielleicht ein Analysesystem für Alchemie entwickeln?

      - Zuviel vorgenommen
      Ich bin ja schon jemand der gerne Stress auf Con hat und es mag ständig von A nach B zu rennen, aber dieses mal haben wir es einfach übertrieben und hatten darum zu wenig Zeit für Vorbereitungen
      oder auch einfach mal nur im Lager zu sitzen und das Ambiente richtig zu genießen, auch wäre ich gerne öfter und intensiver auf einige eure Spielansätze eingegangen, sorry dafür.

      - Nachtaktionen -> Kein Kaderrapot
      Vor 3 Jahren war ich sehr Stolz auf mich an jedem Kaderrapot teilgenommen zu haben, auch wenn ich wirklich kein Morgenmensch bin und ja auch einiges an Zeit brauche um mich morgens fertig zu machen.
      Dieses Mal war ich genau einmal dabei. :-/ Es war mir einfach unmöglich jede Nacht bis 3-4 Uhr durch zuspielen und dann morgens vor 12 wieder einigermaßen fit zu sein, vorallem mit den Kontaktlinsen...

      - Endschlachtverletzung
      Ich bin ein Depp. Ich hatte vorher schon gesagt dass ich den Metallkragen nicht mit in die Schlacht nehmen will.. und dann bin ich doch wieder zuscharf auf Bilder mit meinem neuen Spielzeug..
      Eigentlich wollte ich auch einfach nur "schöner Sterben für Sigmar" und hinten bleiben um vorallem den HdC Hexern was zurück zugeben, dann haben sich aber doch wieder Spieler gefunden die gerne "weggeballert" werden wollten (lagsam auf uns zu wanken) und ich habe mich von der super Con einfach anstecken lassen und wurde nachlässig und habe bei einer unglücklichen Bewegung meine Schülerin mit meinem Stab am Kopf getroffen.
      Gott sei dank ist nichts schlimmeres passiert und ich kann daraus lernen. Es werden alle Metall "Requisiten" nur noch für kontrollierte Rituale benutzt und der Rest wird aus Schaumstoff neugebaut.



      Ich hoffe dass wir das Ambiente und Spiel des Lagers bereichern konnten.
      Aktuell überlegen wir noch in welches Lager es uns nächstes Jahr verschlägt, aber wir hatten auf jeden Fall eine mega schöne Con und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein dass wir uns sehen! ;D
    • WOW war das geil!

      Achtung, Wall of Text incoming....hier Teil I




      Leider hatte mich die Realität heute Morgen um 6 Uhr in Form meines Weckers leider schon auf unangenehmste Art wieder und ich entsprechend noch nicht wirklich Gelegenheit gedanklich zu reflektieren, aber….ach egal! Ich hab das ganze Epic hart improvisiert, da werd ich das jetzt auch schaffen.

      Fettes danke erstmal an ALLE, dass ihr das Konzept der Närrin so unfassbar gut angenommen und mir so viel Bühne (im wahrsten Sinne des Wortes) gegeben habt. Ich wusste ab Donnerstag kaum noch, wo mir der Kopf steht und kam vor lauter direktem Spielangebot eurerseits gar nicht mehr hinterher, hab fast alle OT Spielpläne sausen lassen und es unfassbar GENOSSEN, was ihr aus meinen Narreteien gemacht habt. Ich bin unfassbar geflasht.
      Am besten beschreibt es folgende Begebenheit: ich war Freitagabend im Lichtlager, das nicht umsonst die B Note gewonnen hat, in dem tolle Stimmung herrschte, fantastische Gewandungen (aus dem Fantasybereich, den ich seit 13 Jahren bespiele und der sich entsprechend vertraut anfühlt), gutes Spiel, super Unterhaltung, eine Menge Alkohol,…..und trotzdem wollte ich, kaum dass ich da war, wieder gehen. Ich habe mein Zuhause vermisst. Mein Imperium. Euch.
      Das imperiale Lager hat sich so verdammt schnell wie Familie angefühlt, das geht auf keine Kuhhaut. Geiler Scheiß, danke dafür, denn dazu hat jeder einzelne ne Menge beigetragen <3



      Ich habe mich in Absprache mit Steven für das doch eher exotische Konzept der Närrin entschieden, wohlwissend, dass das hart schiefgehen könnte. Zum einen, weil ich von Wahrhammer und dem Imperiumshintergrund bisher absolut gar keine Ahnung oder auch nur Berührung hatte, zum anderen weil eine Närrin im Heerlager auch als störend/unpassend/etc. hätte empfunden werden können. Ich habe also gepaukt wie ne bekloppte, mir die Hände an der Klamotte blutig genäht und mir den Kopf zerbrochen, wie ich möglichst weit weg von der „albernen Närrin“ euch praktisch, also im Lager und auf dem Schlachtfeld, vom kleinsten Rekruten bis rauf zum Baron an der Tafel, bespaßen kann. Und ihr seid da so wahnsinnig geil drauf eingegangen, dass es mir eine unfassbare Freude war, mich für euch in allen Darbietungen völlig zu verausgaben! Ich habe von all der Hampelei Muskelkater an Stellen, an denen ich es nicht für möglich gehalten habe und sogar einen ausgewachsenen Zwerchfellmuskelkater von all den unterschiedlichen, aber immer lauten und inbrünstigen Intonationen und Imitationen XD
      Nächstes Jahr brauche ich definitiv viel mehr Koffein um das Energielevel aufrecht halten zu können, dass es für dermaßen viele Showeinlagen braucht! Sorry an dieser Stelle, dass ich ein paar Schlachten verpasst hab oder zu spät kam und euch nur noch verwundet rausziehen statt vorher bespaßen konnte, ich hatte einfach gar keinen Saft mehr…



      Jetzt die höchst verdienten Einzellobhudeleien (und falls jemand von euch weiß, dass die Betroffenen hier nicht mitlesen, wäre ich für eine alternative Kontaktmöglichkeit super dankbar!):


      + Klerus

      Ich. Liebe. Euch. Optik, Ausstrahlung, Spiel, und zwar quer durch alle Charactere und Götter, einfach der Hammer. Danke an die Sigmarpriester und Hexenjäger, die mich Mittwoch vor Time In noch in meiner Nervosität kräftig beruhigt und abgeholt haben, schade, dass ich meine Pläne in eure Richtung kaum bis gar nicht bespielen konnte, weil ich mit zu viel Narrentum beschäftigt war. Nächstes Jahr, ich verspreche es. Mindestens einen werde ich in tiefes emotionales Spiel verwickeln, seid bereit
      Kerstin, du bist einfach mal krass. Auch wenn wir gar kein direktes Spiel hatten, deine Präsenz ist wow. Ich weiß, das dürfte im Lager hinlänglich bekannt sein aber ich muss es nochmal sagen.
      Marius (großer Sigmarpriester, hoffe ich hab den Namen richtig behalten…?): DANKE für die geile Szene an der Messergasse, als du den kleinen Stadtvertreter in Grund und Boden gesigmart hast. Daraus ist eine meiner lustigsten Imitationen geworden, über die die Leute zu Tränen gelacht haben. Ich liebe solche Momente, die das gute Larpspiel schreibt und noch mehr, wenn ich daran teilhaben darf! Nächstes Jahr versuche ich dir öfter hinterher zu laufen, vielleicht wird es dann ein Stück in mehreren Akten. Und für alle, die die Geschichte nicht vorgespielt bekommen haben: der Sigmarpriester kam, wie sollte es anders sein, fast Göttergleich dabei weg. Der kleine Städter wie ein völlig gerupftes, laut krähendes Hühnchen XD

      Hexenjäger: danke, dass ihr die Queste mit der Unbedenklichkeitsbescheinigung so schön angenommen habt, mir ein großes Bedrohungsgefühl bei gleichzeitiger völlig Abhängigkeit in der Ausübung meiner Kunst vermittelt und mir das ganze vor allem am Samstag noch im hellen bestätigt habt, sodass ich auch ENDLICH für die Soldaten habe zaubern können :D ebenfalls danke an den Hexenjäger, der Donnerstagnacht meinem überaus inbrünstigen Gebet im Sigmartempel gefolgt ist, huiuiui war ich vor lauter Panik vor wilder Jagd und Schatten auf Adrenalin, da vergisst man auch mal seinen Platz in der Hierachie…oder läuft gegen eine Bannerstange ^^


      + Lanzelind und die Rhyapriesterin/Wilhelmine (Hoffe, ich hab mir den Namen richtig gemerkt oO)

      Danke für die vielen kleinen wundervollen Spielmomente in all dem Soldatentrubel und DANKE, dass ihr mir die Tugendhaften Gedichte ausgeborgt habt! Damit konnte ich so viele Soldaten und andere Spieler bespaßen und motivieren und überhaupt und sowieso…von mir ganz zu schweigen! Außerdem bin ich jetzt überaus ehrgeizig und ambitioniert, imperiale tugendhafte Gedichte zu verfassen. Ich hoffe, das schaff ich auch ^^
    • Wall of Text, Teil II




      + Baron/Komandantur
      Ihr wart ja mal SO großartig fies, arrogant und herausfordernd in meine Richtung…geil! Ich hab so eine riesige Panik geschoben, als ihr mir die Aufgabe gestellt habt, ich wusste ich würde das OT niemals packen einfach weil ich die drölfzigtausend Regimenter OT nicht innerhalb von 12h werde überhaupt finden können, geschweige denn alle bespaßen XD Ich war völlig geflasht, dass ich SO schnell mit dem Baron und den hohen Herrschaften direkt sprechen würde, und habe mein allerbestes gegeben, möglichst viel und vielseitig angemessene Belustigung zu verbreiten. Ich hab den Baron einmal fast Lächeln sehen! Und vom Herrn Staatsbeamten sogar Portwein trinken dürfen! Es hat mir wirklich viel Spaß mit euch gemacht, zumal der Kontrast zwischen Soldaten und euch als Publikum größer ja kaum hätte sein können. Danke für die Verkündung der „Festanstellung“ am Samstag, ich freu mich auf die Spielanpassung im nächsten Jahr!
      (Und ja, ich hatte wirklich regelmäßig Angst, gleich über den Haufen geschossen zu werden…und am Donnerstag war ich mir sicher, dass ich den Tag nicht ohne Kugel in der Brust überstehen werde, das halbe Lager kann es bezeugen )

      + alle, die beim Baron für mich vorgesprochen haben
      Wie schnell sich da so viele für eingefunden haben, die z.T. sogar ohne mich freiwillig zum Freiherrn gestapft sind, um zu bezeugen, dass ich sie gut unterhalten hab, das hat mir wirklich ein kleines bisschen Pipi in die Augen getrieben und mich IT wie OT sehr glücklich gemacht. Das war mir der beste Beweis, dass euch mein Spielangebot gefallen hat <3

      + Strafbatallion
      Ich hatte nur eine direkte Spielszene mit euch, die war dafür aber wirklich fantastisch, denn ich hatte nach dem Adelsgeschranze des Tages und der vielen Arbeit insgesamt echt keinen Saft mehr. Setze mich mit einem „Feierabendbier“ ans Tor, wo ihr gerade Wache habt, und dann lässt euer Hauptmann euch einen nach dem anderen antreten, damit ihr mir eure Vergehen als „Gute Nacht Geschichten“ vorlallt. So geile Geschichten, eine reudiger als die andere, ich hab eure Kreativität und Darbietung OT auf härteste gefeiert und IT den totalen Schock bekommen. Danke Friedrich für die geile Idee, danke Jungs für das tolle erzählen. Ihr seid so episch widerlich <3 <3 <3

      + Talagarder + Co.
      Ihr habt mir so viel Freude gemacht, es war so schön für euch zu spielen, zu erzählen, zu Zaubern und überhaupt und sowieso! Schön, dass ich mich dafür am Samstag mit dem Barden bedanken konnte :D

      + Marburger
      Hätte der Baron mich nicht gewollt, ich hätt euch gefragt, ob ich eure Regimentsnärrin sein darf. Ich liebe eure Geschichten, selbst wenn ihr völlig zerprügelt seid bemannt ihr noch die Wehren fremder Lager und dann diese Feldverpflegung im Sitzkreis. Einfach nur gut, fantastische Spieldichte, aktives einbinden fremder Spieler, ihr seid echt Premium. Ich bin jedem von euch gerne wieder ein Stütze :D

      + Stock
      You awesome. Erste Begegnung ein entnervter Stock, der wegen mir auf die Lagerfremde und durchaus etwas….nervigere Närrin Rätzel aufpassen musste und sich kaum eine Stunde später als riesen Hilfe bei der Erfüllung meiner Aufgabe für Baron und Adjutanten entpuppt, meinen völligen IT Nervenzusammenbruch Donnerstagnacht in Empfang genommen hat („Imperiale Erde hat noch nie so gut geschmeckt!“) und sich dann am Freitag nach Lilibeths Verschleppung mit seinerseits wundervoll Tränenüberströmtem Gesicht dafür bei mir revanchiert….so schnell konnte ich da gar nicht angemessen drauf reagieren wie ich OT gerührt und begeistert war! Willkommen im Dramaspiel Baby ;*

      + Das Chaos
      Geilster Feind ever. Diese Waldschlacht hat mich OT emotional so zerlegt, die Stimmung war unfassbar, ich bin so gerne da gestorben! Idee für den Angriff, die Kostüme im Allgemeinen und das Spiel im speziellen, dazu die völlig selbstverständliche OT Hilfsbereitschaft und Nettigkeit, einen besseren Erzfeind kann man sich gar nicht wünschen! Außerdem bin ich mega happy, dass das mit Lilibeths Verschleppung tatsächlich geklappt hat und uns den filmreifsten Exorzismus beschert hat, den ich im Larp jemals sehen durfte. Bekomme bei der Erinnerung sofort wieder Gänsehaut! Das war absolut filmreif!

      + Hofstaat
      Ich liebe euch. Ihr habt alles schon vor Ort von mir zu hören bekommen, aber hier für die Allgemeinheit nochmal in kurz: diese diffizilen Characterverbindungen und -Motivationen, dieses großartige Spiel, diese geilen Klamotten und diese Vielschichtigkeit sind ein Traum. Vom OT Rückhalt und der Energie, die ihr mir gegeben habt, ganz zu schweigen, ohne das und euer Spiel hätt ich die Con nicht überstanden <3




      Ich weiß, ich hab ganz sicher ganz viele vergessen, mein Hirn ist immer noch Suppe und ich bin nach wie vor völlig mit der Zuordnung von Namen, Regimentern, Ländern und co überfordert XD
      Bitte seht es mir nach!


      Eine völlig übermüdete und schwer begeisterte imperiale Närrin
    • Marthurine schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Wall of Text, Teil II
      + Baron/Komandantur
      Ihr wart ja mal SO großartig fies, arrogant und herausfordernd in meine Richtung…geil! Ich hab so eine riesige Panik geschoben, als ihr mir die Aufgabe gestellt habt, ich wusste ich würde das OT niemals packen einfach weil ich die drölfzigtausend Regimenter OT nicht innerhalb von 12h werde überhaupt finden können, geschweige denn alle bespaßen XD Ich war völlig geflasht, dass ich SO schnell mit dem Baron und den hohen Herrschaften direkt sprechen würde, und habe mein allerbestes gegeben, möglichst viel und vielseitig angemessene Belustigung zu verbreiten. Ich hab den Baron einmal fast Lächeln sehen! Und vom Herrn Staatsbeamten sogar Portwein trinken dürfen! Es hat mir wirklich viel Spaß mit euch gemacht, zumal der Kontrast zwischen Soldaten und euch als Publikum größer ja kaum hätte sein können. Danke für die Verkündung der „Festanstellung“ am Samstag, ich freu mich auf die Spielanpassung im nächsten Jahr!
      (Und ja, ich hatte wirklich regelmäßig Angst, gleich über den Haufen geschossen zu werden…und am Donnerstag war ich mir sicher, dass ich den Tag nicht ohne Kugel in der Brust überstehen werde, das halbe Lager kann es bezeugen )
      + alle, die beim Baron für mich vorgesprochen haben
      Wie schnell sich da so viele für eingefunden haben, die z.T. sogar ohne mich freiwillig zum Freiherrn gestapft sind, um zu bezeugen, dass ich sie gut unterhalten hab, das hat mir wirklich ein kleines bisschen Pipi in die Augen getrieben und mich IT wie OT sehr glücklich gemacht. Das war mir der beste Beweis, dass euch mein Spielangebot gefallen hat <3
      + Strafbatallion
      Ich hatte nur eine direkte Spielszene mit euch, die war dafür aber wirklich fantastisch, denn ich hatte nach dem Adelsgeschranze des Tages und der vielen Arbeit insgesamt echt keinen Saft mehr. Setze mich mit einem „Feierabendbier“ ans Tor, wo ihr gerade Wache habt, und dann lässt euer Hauptmann euch einen nach dem anderen antreten, damit ihr mir eure Vergehen als „Gute Nacht Geschichten“ vorlallt. So geile Geschichten, eine reudiger als die andere, ich hab eure Kreativität und Darbietung OT auf härteste gefeiert und IT den totalen Schock bekommen. Danke Friedrich für die geile Idee, danke Jungs für das tolle erzählen. Ihr seid so episch widerlich <3 <3 <3
      + Talagarder + Co.
      Ihr habt mir so viel Freude gemacht, es war so schön für euch zu spielen, zu erzählen, zu Zaubern und überhaupt und sowieso! Schön, dass ich mich dafür am Samstag mit dem Barden bedanken konnte :D
      + Marburger
      Hätte der Baron mich nicht gewollt, ich hätt euch gefragt, ob ich eure Regimentsnärrin sein darf. Ich liebe eure Geschichten, selbst wenn ihr völlig zerprügelt seid bemannt ihr noch die Wehren fremder Lager und dann diese Feldverpflegung im Sitzkreis. Einfach nur gut, fantastische Spieldichte, aktives einbinden fremder Spieler, ihr seid echt Premium. Ich bin jedem von euch gerne wieder ein Stütze :D
      + Stock
      You awesome. Erste Begegnung ein entnervter Stock, der wegen mir auf die Lagerfremde und durchaus etwas….nervigere Närrin Rätzel aufpassen musste und sich kaum eine Stunde später als riesen Hilfe bei der Erfüllung meiner Aufgabe für Baron und Adjutanten entpuppt, meinen völligen IT Nervenzusammenbruch Donnerstagnacht in Empfang genommen hat („Imperiale Erde hat noch nie so gut geschmeckt!“) und sich dann am Freitag nach Lilibeths Verschleppung mit seinerseits wundervoll Tränenüberströmtem Gesicht dafür bei mir revanchiert….so schnell konnte ich da gar nicht angemessen drauf reagieren wie ich OT gerührt und begeistert war! Willkommen im Dramaspiel Baby ;*
      + Das Chaos
      Geilster Feind ever. Diese Waldschlacht hat mich OT emotional so zerlegt, die Stimmung war unfassbar, ich bin so gerne da gestorben! Idee für den Angriff, die Kostüme im Allgemeinen und das Spiel im speziellen, dazu die völlig selbstverständliche OT Hilfsbereitschaft und Nettigkeit, einen besseren Erzfeind kann man sich gar nicht wünschen! Außerdem bin ich mega happy, dass das mit Lilibeths Verschleppung tatsächlich geklappt hat und uns den filmreifsten Exorzismus beschert hat, den ich im Larp jemals sehen durfte. Bekomme bei der Erinnerung sofort wieder Gänsehaut! Das war absolut filmreif!
      + Hofstaat
      Ich liebe euch. Ihr habt alles schon vor Ort von mir zu hören bekommen, aber hier für die Allgemeinheit nochmal in kurz: diese diffizilen Characterverbindungen und -Motivationen, dieses großartige Spiel, diese geilen Klamotten und diese Vielschichtigkeit sind ein Traum. Vom OT Rückhalt und der Energie, die ihr mir gegeben habt, ganz zu schweigen, ohne das und euer Spiel hätt ich die Con nicht überstanden <3
      Ich weiß, ich hab ganz sicher ganz viele vergessen, mein Hirn ist immer noch Suppe und ich bin nach wie vor völlig mit der Zuordnung von Namen, Regimentern, Ländern und co überfordert XD
      Bitte seht es mir nach!


      Eine völlig übermüdete und schwer begeisterte imperiale Närrin
      Ich muss immer Schmunzeln wenn ich an das Spruchband der Närrin denke:

      "Sigma" mit angenähtem A. Bitte nicht in 2020 berichtigen sondern so lassen.
      Wenn du jetzt noch einen Harley Quin Riesen Holzhammer bekommst falle ich vor Nerdgassm ins Koma und wache im August 2020 wieder auf. :D

    • Wie jedes Jahr haben wir uns in meinen Augen noch um 10% gesteigert. Dieses Mal habe ich wirklich wirklich das Gefühl gehabt, dass unsere Kritik vom letzten Jahr bei der Lagerorga angekommen ist. Dafür möchte ich der Orga, und vor allem Steven, riesigen Dank aussprechen. Ich habe alles Spiel bekommen, was ich wollte. Ich hatte genug Freiheit Dinge zu tun, die ich wollte. Und bei den üblichen Spaßbremsen (Norrelag, Antike, etc.) durfte ich mich herausnehmen, um Frust zu vermeiden. Dafür ein großes Danke, das hat mir das Con extrem versüßt!

      So jetzt kommen wir zu den einzelnen Gruppen:



      Kommandantur: Wie immer ein großes Frauenzimmer mit seltsamen Problem :D Aber das finde ich Soldat gar nicht wild, denn das zeigt einen guten Kontrast zwischen Soldatenleben und den Zivilisten. Ich hatte das Gefühl der Kaderrapport lief dieses Mal viel schneller ab und den Offizieren wurde mehr Freiraum in Schlachten geboten. Bitte weiter so!



      Klerus: Tolles Spiel, immer präsent und bereit Hämmer als Reliquie zu erklären. Mir gefällt die große Varietät an Priester und Glaubensrichtungen. Manchmal tut ihr mir leid, wieviel ihr euch um jeden Kleinmist kümmern müsst.



      Talagrad: Meine Brüder im Herzen! Wie immer geniales Spiel mit euch, ich weiß gar nicht was ich sonst noch sagen soll. Wie immer geil, vom überfüllten Rüstungszelt über das Scheißhaus bis hin zum Defilierschritt durch die Stadt. Einfach toll!


      Nuln: Leider keine Kanone dabei, aber das ist bei den Regeln auf dem Gelände auch wirklich verständlich. Ich habe sofort Anschluss an eure neuen Jungs gefunden und viel viel Spaß gehabt. Vielen lieben Dank nochmal für den täglichen Haferschleim, ich hoffe ihr zeltet nächstes Jahr wieder neben uns.



      Stirland: Tolles Spiel, schöne Übungen für die neuen Soldaten. Wie immer toll!



      Middenheim: Wow! Ich war total überrumpelt wie HART ihr das Regiment bespielt, vor allem im Anbetracht wie viele von euch Ex-Packler sind und ich euch nur als Säufer kenne^^ Ich hoffe ihr seid nächstes Jahr wieder dabei und wir können alle zusammen euer Marschlied mit Gewalt mitschreien.


      Averland: Dieses Jahr hatte ich nicht ganz so viel mit euch zu tun, aber immer wieder schöne Momente gehabt. Ich liebe euer neues Zelt mit Sonnenblümchen davor.



      Tut mir leid an alle Gruppen, die ich jetzt vergessen habe. Ich hatte leider nicht so viel Spiel mit euch.

      Meine persönlichen Highlights dieses Jahr:



      Schleichaktion in der Antike: Noch nie hatte ich so viel Adrenalin auf einer Nachtmission. Dabei ist gar nix passiert. Kanns kaum glauben, dass ich eine Stunde lang am Heiligtum herumlag und mir deren Philosophie-Gelaber angehört habe.

      Orkjagd im Wald: Rohstoffe gabs keine, dafür aber Grünhäute. Straubingers Bresche wird mir ewig in Erinnerung bleiben

      Angriff auf die Zusammenkunft: Diese Aktion hat mir gezeigt, wie geil es ist auch mal mit nur 20 Mann loszuziehen. Schönes Beschussspiel, gutes Ausspielen auf beiden Seiten
      Chaosschlacht im Wald: Seit Jahren schwärme ich immer wieder von der Mark-of-Chaos Schlacht 2013(?). Endlich konnten wir es wiederholen! Ein unbeschreibliches Spielgefühl mitten im Wald eingekesselt am Giftgas zu ersticken, probieren zu fliehen und von Hexenjägern mit Pistole im Gesicht wieder in die Schlacht geschickt zu werden!



      Meine persönlichen Low Points:

      Norrelag“angriff“ um 6:05: Mal wieder total unnötig… Das Tor unserer riesigen Wehranlage einfach aufgetreten und ohne Rücksicht auf tolles Spiel alles nieder gemoscht. Ich hasse diese Art der Norrelag einfach. Man hat immer das Gefühl die müssen sich dann man kurz wie richtige Männer fühlen. Das Bemalen war nur halb so wild, die Norrelagmädels haben das Ganze mit Spaß genommen und fein geputzt. Genau so deeskaliert man! Hut ab dafür, das ist man von den üblichen Norrelag-Reparaturtrupps nicht gewohnt.

      Norrelagangriff mit Antike und Orks: Auch hier wieder ohne zu warten schnell um die Ecke gerannt und das Tor OT aufgebrochen, ohne auch nur ein wenig zu spielen. Wir konnten nicht einmal die Waffen holen und da standen sie mit ihrem Rape-Train auch schon an der Brücke. Dafür müssen wir auch keine 15 Tonnen bekletterbare Palisade hinstellen. Ein Stück Schalholz zum Zertreten und ein Abspannseil vor dem Lager hätte genauso viel Spiel ermöglicht.

      Mein Armbrustspiel: Gefühlt habe ich zu oft Köpfe getroffen, besonders Leute ohne Helm. Mir tut das selbst immer unendlich leid, weil die EK Armbrüste ja richtig Power haben. Klar sollte ein jeder Helm auf der Arbeit tragen, aber es ist trotzdem unnötig von mir gewesen. Ich hoffe daran kann ich noch bis nächstes Jahr arbeiten





      Abschließend möchte ich gern noch den Lagerplatz ansprechen. Man munkelt ja, dass nach einem neuen Platz gesucht wird, damit die Marschwege und Klowege kürzer sind. Zudem geht unserem Lager langsam der Platz für neue Spieler aus.
      Jedoch möchte ich anmerken, dass unserer jetziger Lagerplatz extrem viel Ambiente und Flair bietet: Die Brücke, die engbebauten Gassen, der Thaalschrein im Wald. All das wird uns verloren gehen, sollten wir auf einen „Wiesenplatz“ wie LDK oder Antike ziehen. Das Lager wird weniger dicht, es gibt keinen Grund für Brücke und Wald ist auch nicht direkt neben an. Als Soldat sind mir die langen Wege auch ein Dorn im Auge, aber das nehme ich gerne hin denn ich weiß wie genial unser Lager durch den Standort ist. Ich habe große Angst, dass wir aus Bequemlichkeit all diese Aspekte verlieren, nur damit wir 2min schneller beim Klo sind oder 600m weniger marschieren.
    • Ich war dieses Epic das erste mal im Imperiumslager (sonst immer HdC) und es hat mir unfassbar gut gefallen. Allgemein herrscht im Lager eine echt angenehmes Klima, man findet schnell Anschluß an andere Gruppen und Spieler und grade das 24h IT ist richtig klasse. Ebenso, dass schon so früh ausgerückt wurde, egal ob zu Manöver, Schlacht oder kleineren Missionen.
      Ich einiges an Highlight und viele Positive Erfahrungen gesammel. Das einzige was mir nicht so gut gefallen hat war tatsächlich die Endschlacht (obwohls da auch den ein oder andern coole Augenblick gab) und das beim Angriff des Chaos und der vom Norrelag das Tor so schnell aufgebrochen wurde, da hätte ich mir ein wenig mehr Belagerungsmoment gewünscht.
      Aber am sonsten war in meinen Augen alles soweit Top.
      War jetzt nicht viel Feedback, aber wenigstens ein wenig^^
    • Nun mal ein Feedback von mir:

      Aufbau
      Der Aufbau lief phänomenal gut dieses Jahr!
      Ich konnte es gar nicht glauben als wir Dienstag Abend merkten das alles fertig war.
      Vielen vielen Dank an alle Aufbauhelfer für diese großartige Leistung und besonderen Dank an Niklaus für die Planung und Unterstützung!

      Averland
      Alles was wir uns vorgenommen hatten wurde umgesetzt und ihr habt dieses Epic zu einem meiner besten gemacht.
      Vielen Dank Leute, ich liebe euch!

      Middenheim
      Als ich vor Monaten von eurem Konzept erfahren habe und wer daran alles beteiligt ist war mir klar dass, das geil wird.
      Ihr habt meine Erwartungen allerdings noch deutlich übertroffen. Einfach ne coole Truppe mit der ich sehr viel gutes Spiel hatte:-)

      Zwerge
      Ihr beiden seid mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen und ihr habt bei uns immer einen Platz zum pennen.

      Stirland
      Jedes Jahr aufs weitere seid ihr einfach ein beknackter, fröhlich singender Haufen.
      Danke für die vielen schönen Momente mit euch und danke Ledersack, dass du dich wieder einmal bereitwillig einer Schlachtung... Ich meine OP unterzogen hast.

      Highlights:

      Adelheid auf dem OP
      - Ist einfach nochmal was anderes zu operieren während der Baron einem auf die Finger schaut.

      Frau Vogelsang auf dem OP
      - ein krasser Moment und auf jeden Fall der intensivste dieses Jahr.

      Gesangswettbewerb
      - war super und ich hoffe der ist nun gesetzt für die nächsten Jahre

      Heiler Symposium
      - Danke an Taal Priester und Rya Priesterin das ihr mich dazu überredet habt.

      Chaos Schlachten
      - Am liebsten nur noch. Hier merkt man man richtig das die gleiche Philosophie aufeinander trifft.

      Blutball
      -Das Blutball Spiel in der Stadt und natürlich das vorlesen der spielberichte.

      Würfeln und Nackenklatscher
      -Schön das unser Würfelspiel so gut angenommen wurde :)


      Abbau
      Was die Bauten angeht konnten wir uns im Gegensatz zum Vorjahr noch einmal um eine Stunde verbessern.
      Nur der Fundus war wie im letzten Jahr eine Katastrophe.
      Erstens weil er viel zu groß geworden ist und
      leider auch wegen schlechter Planung meinerseits.


      Soweit erstmal von mir
      Erst fülle mer de Bembel, dann leere mer de Bembel...un dann gehn mer bei die Orks!
    • Die Negativpunkte sind ja schon fast alle ausreichend angesprochen (Norrelag/ dass Angriffe auf unser Lager im Allgemeinen so schnell geführt werden, dass keine Vorbereitung möglich ist...)
      - dass Leute am Sonntag abfahren, ohne den Zeltplatz abnehmen zu lassen oder noch einmal nachzufragen, ob es noch Gemeinschaftsaufgaben zu erledigen gibt (wobei ich glaube/hoffe dass das eher aus Unwissenheit geschah)

      Highlights:
      + Die Närrin: Tolle Ergänzung zum Lager. Tolles Spiel und eine weitere Möglichkeit, dass Lager für Leute von Außerhalb zugänglich zu machen
      + Magister Magnus und seine Schülerin: ihr habt immer wieder für Gesprächsstoff gesorgt
      + Unser Lagerplatz direkt vorm Tempel: so ein zentraler Ort hat uns Kleinstgruppen die Möglichkeit gegeben, immer im Spiel zu bleiben! Das war toll.
      + Die Middenländer. Es macht Spaß, euch zu verabscheuen (in der Schlacht gegen die Pilger musste ich doch glatt überlegen, ob Irmi schon tief genug gesunken ist, den Tauber einfach abzustecken...)
      + Das Heilerspiel bei der Schlacht gegen die Pilger: das war das erste Mal seit langem, dass mir Feldscherspiel in einer Schlacht so richtig Spaß gemacht hat (keine Gefahr niedergetrampelt zu werden, alles von jammernden Soldaten mit nur kleinem Kratzer bis hin zum verblutenden Schwerverletzten, IT Überforderung...). Wenn das eine prompte Reaktion auf meine Kritik war, dann extra Hut ab dafür: Erfolg auf ganzer Linie!
      + Die Beinamputation von Rekrut Kurz: Episch, danke dass du das so lange durchgezogen hast
      + Die Taal- und Rhyapriesterschaft: ich hatte sehr schönes Spiel mit euch
      + der Tempelauf- und Abbau: fast schon Routine...
      + die Schlacht im Wald gegen die HdC: einfach ein geniales IT Panik-Gefühl, bei gleichzeitigem OT-Sicherheitsgefühl!
      + Unser spontanes Mini-Lager gemeinsam mit Elsbeth und Hirschau: sehr harmonisch

      Vielen Dank euch allen für ein wieder sehr schönes Epic!
    • Guuden alle zusammen,
      Dieses Jahr war mein BESTES Epic bisher!!!

      Da ich es schwierig finde alles in klare Worte zufassen Fasse ich es mal stichpunktartig zusammen:

      -das LAGER:
      Das Bild und die Struktur des Lagers war einfach SUPER, alles sehr eng beieinander.
      Die Sortierung der beiden Verbände auf die gegenüberliegenden "Flussseiten" ist sehr geil.
      Die beiden Plätze vor dem Tor und hinter der Brücke boten einfach super Raum für Aktivitäten, ohne das etwas dabei untergeht bzw. massiv stört.
      Rein von der Optik wird es von Jahr zu Jahr immer geiler was die einzelnen Gruppen angeht.

      -Die Kommandatur:
      Ich habe von dem ganzen Brautplot und ähnlichem sehr wenig mitbekommen und genau das war auch gut so!
      Als einfacher Soldat ist mein Interesse daran sehr gering. Es war absolut nicht aufdringlich, wie man aber bei anderen lesen kann, konnte wer wollte denoch partizipieren.
      so soll es sein.

      Wissenland:
      Euer Dekofetischismus ist immer wieder beeindruckend.
      Ihr seid einfach großartig und bildet optisch immer einen schönen Gegenpol zu vielen eher abgerissen Halunken.
      Der Pfeifenklub ist für mich immer eine feste Institution und hat bewiesen dass auch Ausflüge funktionieren ;)

      Middenheim:
      Einfach ganz Groß sowohl von der Idee als auch von der Umsetzung.
      Das Blutballspiel gegen die Stadt gehört definitiv zu den diesjährigen Highlights für mich.
      Ebenso die vorgelesene Blutballliga ist eine sehr schöne Idee die sehr viel Spass brachte.

      Stirland:
      Wie immer eine Freude mit euch.

      Talagrad:
      Vom Truppenübungsplatz über den Außenabort bishin zum Boxring, ihr seid einfach super und bringt immer diese gewisse stumpfe Härte und Disziplin mit, welche so ein Soldatenlager braucht. Leider hatten wir während der Boxkämpfe Wache aber dennoch immer wieder schön mit euch als Gruppe als auch mit jedem einzelnen.

      Besonders möchte ich mich nochmal bei Hauptmann Haudrauf bedanken, dessen Integration in unsere Truppe super funktioniert hat und der immer zu jedem Schwachsinn bereit ist.

      Ein Dank geht nochmal an das ganze Lager, dafür dass der Gesangswettbewerb so gut aufgenommen wurde. Sowohl beteiligung als auch die Anzahl der Besucher haben alle Erwartungen übertroffen. Für im Nachhinein auf Grund der Zersplitterten Obelixrunde noch schöner, weil fast das ganze Lager versammelt war. Echt Cool.

      Aufbau:
      Was zum Teufel ist da passiert? Ohne großen Stress oder Probleme stand Dienstagabend alles und selbst Teile der Deko waren bereits dran. Danke an das Aufbau-Team, denn der Aufbau ist für mich immer ein wichtiger Teil des "Gesamterlebnis Epic", welches ich nicht missen möchte ( naja manchmal ist man währenddessen anderer Meinung, aber...;) )

      Schlachten:
      Die Schlachten gegen der Erzfeind und gegen die Orks auf dem Weg zum Erzfeind waren einfach groß artig und boten richtig schönes Warhammerfeeling.

      Daws die Norelang einfach ne andere Philosophie verfolgen haben wir bereits gemerkt. Angriffe in den Morgenstunden stören mich an sich erst mal nicht. Aber wenn sie echt nur ihren Killcount hochtreiben wollen, frage ich mich was dass soll. naja war ja auch schnell vorbei.

      Abbau:
      der Abbau ansich war genau wie der Aufbau erschreckend unkomplizier, ABER was eine totale Katastrophe ist und das seit Jahren sind die Fundusfahrten.
      Zum Einen wenn man sich bereit erklährt ne Fahrt zuübernehmen kann es nicht sein das wir auch Allein alles einsammeln und einladen. Es kann auch nicht sein dass es immer die Selben sind die, auf Grund dessen und der Tatsache das plöttzlich doch noch mehr Fahrten nötig sind, als letzte auf dem Platz rum eiern.
      (An dieser Stelle nochmal einen Riesendank an die Jungs von den Middenheimern, welche mit ausharrten um uns noch mit unserem eigenen Kram zu helfen.)
      Dies ist nun schon das dritte Jahr in Folge und das reicht dann auch mal. Sorry


      Kurzum bis Sonntag 13:30 Uhr war es das schönste und Geileste Epic für mich und ich liebe das Imperiumslager.
      (Habe garantiert einige vergessen, bitte dies zu entschuldigen fand euch alle Super)

      Gruß Kopp
    • Es war einfach mal wieder toll mit euch und es ging viel zu schnell zu Ende!

      Das Wetter hat dieses Jahr gefühlt auch gut mitgespielt und wenn das weiter so gut mit dem Aufbau läuft können wir ja vielleicht irgendwann einen Tag früher IT gehen

      Dieses Jahr fand ich das Time Management und den Schlachtenanteil sehr stimmig und gut ausgewogen. Das wir so oft gegen den Erzfeind gekämpft haben hat mich besonders gefreut, besonders die Schlacht im Wald war die epischste Schlacht die ich je hatte. Ganz viel Dank auch an die Chaoten, die durch ihre Angriffe in mehreren Wellen das ganze in die Länge gezogen haben. Das am Ende nur noch Baron, Sigmarpriester und ein paar weinende Damen in einem Feld von Leichen standen war ein super schönes Bild. Generell ist mir dieses Jahr nochmal besonders aufgefallen, wie schön viele Kämpfe abliefen. Besonders wenn ich schon tot am Boden lag, war es immer noch schön einfach weiter zuzugucken wie links und rechts neben einem Leute von allen Seiten dramatisch zu Boden gehen. Da wurde das „Hollywood Prinzip“ zu 110% erfüllt!

      Weitere Highlights waren das Middenheimer Strafregiment: Uuuuuuuuuulllrrrrriiiiiiiiiiiiiiiiiiik
      Das Konzept passt wunderbar ins Imperium und ihr seid einfach krasse Spieler, das so durchzuziehen.
      Immer wenn man zu euch rüber geguckt hat, gab es Action bei euch im Lager. Wiederlich, verstörend und mit 1A Unterhaltungswert ^^ Auch so Aspekte wie Fahnenflucht zu bespielen finde ich noch viel zu wenig verbreitet im LARP. Auch Danke für das Organisieren der Blutballmeisterschaft. Wirklich schön, auch die anschließenden Prügeleien danach – ein muss!

      Das Puppenspiel am Freitag Abend war auch sehr schön, und der Sängerwettstreit mit den legendären Averländer Pralinen. Auch das die Feuermagier ihre Partycrasher Kiste wieder mit dabei hatten war super, wie auch die Scene mit dem Abfackeln des Morrsgartens.

      Assylsuchen vor dem Chaos beim Lager der Krone, mit allen daraus resultierenden Aktionen hat auch sehr viel Spaß gemacht und Spiel gebracht. Vor allem, als wir dann plötzlich einen nicht so ganz freiwilligen neuen Rekruten in unseren Reihen hatten.

      Die Aktion gegen die Armenspeisung in der Stadt war auch eine schöne Szene. Nur doof, wenn man beim panischen weglaufen voll in den Sigmarpriester rein rennt :D
      Der Exorzismus, den ihr bei der einen Andacht gemacht habt war auch wirklich filmreif und super creepy.
      Generell hier auch nochmal ein Dankeschön an unseren gesamten Klerus. Ihr seid alle wunderbar!

      Und sowieso an alle Spieler die das Lager zu dem machen was es ist. Es ist einfach unmöglich euch alle einzeln zu Erwähnen.
    • Bestes Epic soweit. Super viel IT Zeit. Geile Schlachten und Lagerspiel. Coole Gottesdienste. Lustiger Abend bei der Obelix/Asterix Runde. Super Optik.

      Danke an alle für alles.
      - In Nomine Imperatoris Sigmar Rex, wir sind Böllerratz, NULN NULN NULN -