Ankündigung [2017] Orga Feedback Epic 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [2017] Orga Feedback Epic 2017

      Liebe Spieler

      Wir haben uns nun zwei Wochen Zeit genommen, Eure Feedbacks gelesen und uns selbst viele Gedanken gemacht, um ein ausführliche Orga Feedback für 2017 zu verfassen.

      Trotz des Wetters war das Epic 2017 bis jetzt das beste Jahr für das Imperiumslager. Wir waren optisch sehr hochwertig und auch die wichtigen Organisationspunkte haben alle gut funktioniert. Die Spieler des Lagers sind grossartig!!!
      Wir haben viel aus den letzten Jahren gelernt und entsprechend verbessert. Die vielen liebevollen Bastelbeiträge, schön gestalteten Lager der Spieler und aufwändige Gewandungen machen unser Lager einfach nur geil. Dadurch entsteht ein dichtes Ambiente, das auch Charakterspiel anregt und uns zu viel mehr als nur einem Lager voller Kämpfer macht.
      Nun müssen wir uns rannehmen, aus den Kritikpunkten 2017 nochmals etwas lernen, 2018 den Standard halten und verbessern! Wir würden uns von den einzelnen Gruppen noch mehr kleine Plotts und interne Spielangebote für 2018 wünschen.

      Auf- und Abbau war viel besser als im Jahr davor. Das neue System für die Wehranlage funktioniert sehr gut. Beim Abbau gibt es noch Verbesserungspotential. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Aufbauteam und alle, die am Bauwochenende waren!
      Die neue Organisation des Auf- und Abbaus durch Armin hat wahnsinnig viel gebracht. Das durch Niklaus und Armin entworfene Aufbausystem für das Tor hat sich bewährt und den Aufbau sehr beschleunigt. Beim Abbau gab es Verzögerungen wegen der Einlagerung der Sigmarstatue und des Kommandozeltes.
      Wir werden 2018 Auf- und Abbau wie dieses Jahr planen und uns noch weitere Gedanken zu Optimierungsmöglichkeiten machen. Wir möchten weitere Elemente der Wehranlage mit dem neuen modularen System ersetzen. Es wird hoffentlich wieder ein gut besuchtes Bauwochenende geben.

      Der viele Klerus hat das Lager sehr bereichert. Die Sigmarpriester, Novizen und auch die Hexenjäger haben sehr viel Spielangebot gebracht, ohne dass gerade die grosse Anzahl Hexenjäger eine Belastung für die einfachen Soldaten wurde. Der Klerus ist im Moment sehr Sigmar-lastig.
      Das Spiel im Lager profitiert sehr stark vom Spielangebot des Klerus. Die Andachten waren sehr schön ausgeführt und sorgten für eine dichte Atmosphäre. Für die Regimenter mit einem Taal- oder Ulric-lastigen Hintergrund bietet sich da durchaus auch Konfliktpotential an.
      Wir möchten den Klerus für 2018 weiter fördern. Hexenjäger haben wir nun genug und möchten für 2018 keine zusätzlichen zulassen. Wir unternehmen auch Anstrengungen, die Götter der Alten Welt mehr ins Spiel zu bringen.

      Der Tag der drei Imperatoren wurde dieses Jahr wieder mit einem Theater begangen. Besten Dank an den Imperialen Intendanten und die Schauspieler, welches das unterhaltsame Stück aufgeführt haben! Auch das Sigmar-Theater der Stirländer war sehr schön anzuschauen und zeigt viel Liebe für den Hintergrund. Die Lieder der einzelnen Lager, und auch speziell der Stirländer, haben das Lager Ambiente wirklich sehr schön untermalt.
      Für den Tag der drei Imperatoren suchen wir eine neue Feierlichkeit, da wir alle 2 Jahre wechseln möchten. Es bestehen schon Ideen, die wir gerne verfolgen würden. Generell sind gerade Lieder eine wirklich tolle Bereicherung für das Lager.
      Als Orga würden wir es sehr begrüssen, wenn die Regimenter sich (mehr) Lieder für ihre Provinzen und Hintergründe suchen und einstudieren würden.

      Die Offiziersmesse mit Strategietisch hat das Spiel unter den Offizieren und Gruppenführenden Weibel sehr bereichert. Wir als Orga konnten über Scheithauer dort einfach und IT stimmig die Informationen der OT Lagerbegehung zu den Wehranlagen einfliessen lassen.
      Ein solches Planungsinstrument unterstützt die Führung der Gruppenführer und bereichert damit den Spielspass der Soldaten in den Schlachten. Der Aufbau und das Einrichten der Offiziersmesse ist für eine einzelne Person viel Arbeit.
      Es besteht die Überlegung, das 1. Streitstetter (Buntes) in Zukunft stärker im Bereich Aufklärung und Führungsunterstützung einzusetzen. Der Strategietisch soll 2018 auf jeden Fall am Start sein.

      Die Verbände haben sehr gut funktioniert. Auch die Offiziere und Weibel haben sehr gute Arbeit geleistet. Die Wichtigkeit des Kaderrapports hat sich dieses Jahr noch deutlicher gezeigt als in den letzten Jahren, da vieles IT und teils auch OT geklärt werden konnte, bevor es zu einem Problem wurde.
      Nur bei der Truppenmusterung konnten die Verbände wirklich zusammengesetzt und die Verbandsoffiziere bestimmt werden. Es brauchte für die beiden Verbandsoffiziere zwar einen Moment, um sich zu koordinieren, doch wäre das im Vorfeld nicht möglich gewesen. Die Offiziere und Waibel haben der IT-Lagerführung ausgezeichnet zugearbeitet und dafür gesorgt, dass auch die OT Sorgen und Bedürfnisse ihrer Soldaten bei der Führung ankamen. Der Kaderrapport ist für die Orga wie auch die IT-Lagerführung ein unersetzbares Instrument und hat einen direkten Einfluss auf den Spielspass aller. Auch für die Epic Empires SL ist der Kaderrapport ein hilfreiches und praktisches Instrument. Der Kaderrapport war aber teilweise etwas lang.
      Wir würden gerne die Verbände in der Art beibehalten. Doch wird es wohl in der Führung der Sturmpioniere wie schon am Epic angekündigt, einen Wechsel geben. Die Offiziere und Waibel sind nun gut geschult und haben genügend Erfahrung, das System so wie es ist weiter zu führen und noch zu perfektionieren. Der Kaderrapport muss bestehen bleiben, kann aber noch etwas verkürzt werden, in dem für den Klerus inzwischen auch nur eine Person am Kaderrapport spricht. Detailplanung mit den betroffenen Offizieren kann dann nach dem Kaderrapport am Strategietisch gemacht werden.

      Wir sind ein Lager von Soldatenspieler. Jeder Spieler lieferte tolle Leistung und viel Engagement, so dass wir als Armee überzeugen konnten. Der Wachplan wurde gut umgesetzt und sorgte dafür, dass immer eine Wache am Tor war. Obwohl es keinen richtig trockenen Platz auf der Wehranlage gab, blieb die Motivation der Wachen ungebrochen.
      Das Lager lebt davon, dass wir mehrheitlich “einfache” Soldaten haben und Sonderrollen die Ausnahme darstellen. Der Wachplan wurde im Vorfeld von der Profos anhand der Truppenstärken und nach Absprache mit den Gruppenführern so fair wie möglich vorbereitet und flexibel umgesetzt. Ein trockener Unterstand für die Wache wäre notwendig.
      Gutes Soldatenspiel wird weiterhin mit Auszeichnung gefördert. Der Wachplan wird 2018 wieder entsprechend vorbereitet. In der Planung der Wehranlage wird ein trockener Unterstand für die Wachen eingeplant, sowie ein Zeitmessinstrument.

      Die Feldscherinnen und Heilerinnen haben grossartige Leistung gebracht und das Heilerspiel dieses Jahr sehr bereichert. Auch wenn ein Lazarett gefehlt hat. Generell waren es sehr wenig Zivilisten.
      Heilerspiel ist wichtig für unser Lager und braucht ein Lazarett. Auch mit wenig Zivilisten hat das Lager gut funktioniert, allerdings wären auch Handwerker und ähnliches sehr passende Figuren für das Imperium.
      Wir werden eine Möglichkeit für ein Lazarett überlegen oder helfen auch gerne interessierten Spielern dabei eins aufzubauen.

      Die allgemeine Moral im Lager war grossartig! Trotz regnerischem Wetter war die Mehrzahl der Spieler motiviert, wieder und wieder auszuziehen und schöne Kämpfe zu liefern.
      Der Streithahn hat dieses Jahr sehr viel zur Moral beigetragen. Nach einer Schlacht oder Nachtaktion durchnässt in der geheizten Taverne ein Bier zu trinken, hat da wahre Wunder gewirkt. Vielen Dank an den Streithahn, für alles was ihr angeschleppt, aufgebaut und ununterbrochen Gäste bewirtet habt!
      Wir sind sehr dankbar für die Motivation all unserer Spieler… Ihr seid einfach toll!

      Dieses Jahr gab es auf Grund behördlicher Verordnungen in letzter Minute noch viel Aufwand, den wir als Lager aber sehr gut gemeistert haben. Die Epic Orga hat sehr positiv über unser Lager gesprochen. Die neue SL (Hannes) passt sehr gut zu unserem Lager und kann einfach und effizient mit unserer IT-Lagerführung kommunizieren. Hannes ist begeistert und hat sich schon für nächstes Jahr wieder als SL angemeldet.
      Durch das Entgegenkommen und der Bemühungen jeder unserer Spieler, sich an die teilweise schwierigen Vorlagen zu halten, wurde dieses Epic zu einem überraschend guten Erfolg. Mit einer eigenen SL können wir in Zukunft die Koordination mit anderen Lagern und generell von Plott verbessern.
      Wir möchten weiterhin daran arbeiten, dass Imperiumslager für die Epic Orga als zuverlässiges und strukturiertes Lager zu präsentieren.

      Im Kampf mit der Antike und der Stadt kam sehr viel OT Frust durch unschönes Spiel der Gegner auf. Die Belagerung durch das Lager der Krone war dagegen umso schöner wie auch die Endschlacht überraschend spassig war. Auf die Spassendschlacht wurde auf Grund der Kritik von 2016 bewusst verzichtet.
      Unsterbliche Schildträger oder Stadtwachen sind kein tolles Aushängeschild für die Lager und kollidieren stark mit der auf dem Epic verbreitete Philosophie des Play to loose. Die Idee einer schönen Belagerung mit freien Respawns bis zu einem entscheidenden Finale ist eine Spielbereicherung für beide Seiten, sofern die gleiche Spielphilosophie verfolgt wird. Die Endschlacht war die Umsetzung eines Konzeptes, das auf der Tafelrunde vorgeschlagen und weiterverfolgt wurde. Schön, dass es dieses Jahr geklappt hat.
      Wir müssen noch stärker den Dialog mit anderen Lagerorgas suchen um diesen Frust zu vermeiden. Zudem sollten wir funktionierende Spielkonzepte im 2018 weiterverfolgen. Mit dem Erfolg der neuen Endschlacht haben wir nun gute Argumente an der Tafelrunde für andere Veränderungen für das Epic 2018.

      Das Spiel mit der Stadt hat viel schönes Spiel und leider auch Frust gebracht.
      Das Administrationsspiel und einfache Konfliktspiel war eigentlich positiv und nur die Schlacht bei uns im Lager mit der Stadt war frustrierend. Dies auf Grund schlechtem Spiels einzelner Gruppen. Wir dürfen da die Stadt nicht über einen Kamm scheren! Gerade die Orgas der einzelnen Stadtviertel sind sehr zugänglich und entgegenkommend. Es wird viel dafür getan, schönes Spiel mit dem Imperium zu fördern.
      Wir werden im Stadt-Thread hier im Forum noch eine ausführliches Orga Statement zur Stadt veröffentlich. Generell werden wir stark den Dialog mit der Stadt und der Orga suchen. Auch die Kritik von Seiten der Stadt hat valide Punkte, die wir als Lagerorga entgegennehmen, besprechen und hoffentlich umsetzen werden.

      Nochmals vielen, vielen Dank an alle Spieler und alle, die sich dieses Jahr so engagiert eingebracht haben, um das Imperiumslager 2017 zu einem Erfolg zu bringen!

      Unser Fazit: 2017 war das geilste Epic ever - trotz des Wetters!

      Für die Orga

      Steven